Über mich


Warum spielst Du denn so viele Instrumente? Hätte eines nicht gereicht?!

Nein, für mich nicht - Denn wenn ich einen Klang höre oder ein Instrument zwischen die Hände bekomme, was sich gut anfühlt, will ich es näher kennenlernen. Das war (leider) ziemlich oft der Fall...

Angefangen hat es bei mir - wie bei sehr vielen - mit der Blockflöte. Eine Schulfreundin nahm mich mit zu ihrer Lehrerin und schon wurde aus dem einmaligen Schnuppern eine wöchentliche Angelegenheit. Meine Eltern unterstützen mich und meldeten mich an der Musikschule an. Die Flötenlehrerin war sehr engagiert und so spielte ich auch schon sehr früh im Ensemble.
Nach einem Bigbandkonzert an der zukünftigen Schule meines Bruders entdeckte ich die Klarinette für mich und nahm ebenfalls Unterricht. Ein Jahr später folgte das Violoncello. Kurz nachdem ich auf die weiterführende Schule ging, begann ich auch Klavier zu lernen.

Es mehrten sich die Stimmen, die verlangten und mir rieten mich doch auf EIN Instrument festzulegen und mich auf dieses zu spezialisieren. Ich war sehr hartnäckig und empfand es als Verrat an den anderen Instrumenten und blieb entgegen der Ratschläge meines Umfeldes meinen Instrumenten treu.
Als sich die Schulzeit dem Ende zuneigte, begann ich zwar "nur" Cello zu studieren, spielte aber mit großer Begeisterung weiterhin Klavier und in den ersten Jahren auch Klarinette. Im Laufe des Studiums wuchs meine Instrumentenfamilie weiter an und ich nahm nach und nach noch das Barockcello, die Viola da gamba und nun auch das Cembalo jeweils als Hauptfächer an der Musikhochschule hinzu. Ausschlaggebend für die Vielzahl meiner Instrumente ist sicher die Neugier neue, ganz eigene Klangwelten und verschiedene Spielgefühle zu entdecken.

Mein Weg ist sicher nicht so geradlinig wie bei hochspezialisierte MusikerInnen, aber ich finde, dass die verschiedenen Instrumente mein Vorankommen als Musikerin eher befruchten als ausbremsen.

Ich genieße jeden Tag aufs Neue das Privileg der unterschiedlichen Klangfarben und vor allem, der vielfältigen Spielarten und Stärken meiner Instrumente und will diese Begeisterung auch an mein Publikum und meine SchülerInnen weitergeben.

Hier finden Sie meine Vita.

Da ich gerne Neues erkunde und mit Freude dazulerne, finden Sie hier noch eine kleine Übersicht meiner außermusikalischen Aktivitäten.

Kammermusikunterricht Musik und Hörschädigung